Spiritueller Blog

„Auf einmal sah ich mich selbst im Bett liegen“

Frau Fischer hatte als Kind eine Gehirnblutung, welche zu einer Nahtoderfahrung führte. Ihren Körperaustritt beschreibt sie mit dem Gefühl, als ob sich eine „Schicht“ von ihr gelöst habe. Daraufhin fand ganz plötzlich ein Szenenwechsel statt: Sie befand sich in einer Höhe von ca. 2 Metern, von welcher aus sie sich selbst unten liegen sah. Dies kam ihr seltsam vor. Sie konnte nämlich erst nicht verstehen, wie es sein kann, dass sie auf sich selbst schauen kann.

Wie viele Nahtoderfahrene, so hatte auch sie eine Begegnung mit dem Licht, welches ihr eine Frage stellte. Schau dir das Thanatos TV-Interview am besten selbst an.

.

Ähnliche Artikel

Manche Nahtoderfahrene berichten, man habe ihnen "drüben" mitgeteilt, zurückzukehren, da eine Aufgabe ausstehe. Normalerweise wird diese nicht genannt. Herr Nicolaus erfährt in seiner...

Mitte der 80er Jahre hatte Herr Sündermann ein außerkörperliches Erlebnis. Mit Hilfe von „Google Earth“ konnte er diese Erfahrung überprüfen und das Ergebnis hat ihn "vom Hocker gehauen".

Frau Dorothea Volz berichtet von ihrer Nahtoderfahrung und von ihren Nachtodkontakten, bei welchen ihr ihre beiden Brüder erschienen sind. Auch erzählt sie von einem Erlebnis, dass sie als Kind...

Nachgedacht

"Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an der Wahrheit liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind."

- Christian Morgenstern (1871-1914), deutscher Schriftsteller


 "Man darf die Mehrheit nicht mit der Wahrheit verwechseln."

- Jean Cocteau (1889 - 1963), französischer Schriftsteller

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Manche sind essenziell, andere dienen zur verbesserten Nutzererfahrung, z. B., um übliche Inhalte wie Youtube-Videos darstellen zu können (Tracking-Cookies).

Mit Klick auf "Akzeptieren", stimmen Sie der Datenschutzerklärung dieser Seite zu. Wenn Sie ablehnen, werden keine Cookies gesetzt und keine Youtube-Videos angezeigt.